Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Planning Poker

Den Aufwand für eine Aufgabenstellung innerhalb eines Projektes zu schätzen ist immer eine ganz undankbare Aufgabe: Erst will keiner schätzen und dann gehen auch noch die Ergebnisse der Schätzung weit auseinander. Im Resultat ist sich keiner mehr sicher und schätzt dann im Zweifelsfall den höheren Aufwand.

Aber es gibt dafür jetzt eine tolle Unterstützung – Planning Poker. Das funktioniert so:

Es sollen Aufwände für einer bestimmte Story geschätzt werden, die allen an der Schätzung teilehmenden bekannt ist. Alle Teilnehmer bekommen einen Satz mit Karten, auf denen Zahlen stehen, die Aufwände/Komplexität symbolisieren:

0,1,2,3,5,8,13,20,40,100,?

Dann sucht sich jeder die Karte aus, die seiner Einschätzung des Aufwandes für die Story entspricht. Wenn alle soweit sind, werden die Karten umgedreht:

Bei einer zu großen Abweichung folgt nun eine kurze Diskussionsrunde, bei der beispielsweise Teilnehmer A dem Teilnehmer C darlegt, warum er so wenig geschätzt hat und umgekehrt. Danach folgt wieder eine Runde in der mit Hilfe der Karten so wie vorher geschätzt wird:

Im Idealfall sind nun die Werte der Schätzung etwas näher beieinander und man hat eine genauere Vorstellung davon wie lange nun der Task wirklich dauern wird. Falls nicht, muss man eben noch eine Runde weitermachen.

Das Zubehör für Planning Poker kann man entweder kaufen (z.B. bei Crisp Planning Poker) oder man benutzt die kostenfreie Online-Variante www.planningpoker.com.

planning_poker.1291061947.txt.gz · Zuletzt geändert: 2010/11/29 21:19 von admin
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki